Stahl Finow hat jetzt zehn Chefs

                        

Finow (mha/che) Auf seiner Jahreshauptversammlung hat der 1. FV Stahl Finow die Weichen für die Zukunft gestellt. So wurde der Vorstand auf zehn Personen vergrößert - ein Novum in der langen Vereinsgeschichte. Ebenfalls ein Novum: Zum ersten Mal reichten die Plätze bei der Versammlung nicht aus. Mit so einer großen Beteiligung hatte im Vorfeld niemand gerechnet. Nach den Berichten der Geschäftsleitung, des Kassenwartes und der Kassenprüfer konnte der alte Vorstand entlastet werden. Im Anschluss daran folgte eine sehr hitzige und emotional geführte Diskussion. Dabei ging es um verschiedene Probleme, unter anderem: die personelle Weichenstellung für die Zukunft. Und hier hatte man sogleich eine Lösung parat: Beim Vorstellen der Kandidaten für den neuen Vorstand zeigte sich, dass noch einige Kandidaten dazukommen wollten. Der geschäftsführende Vorstand wird weiterhin mit Marian Hanke, Michael Scharf und Marcel Seegebrecht besetzt sein. Die weiteren Vorstandsmitglieder setzen sich aus Footballern und Fußballern zusammen. Dazu gehören Sven von Pruschak, Norbert Knaack, Nico Wiedemann, Daniel Eckstein, Martin Knoll, Maren Voigt, Jens Steinmüller. Sie vervollständigen den Vorstand. Neben den sportlichen Anstrengungen gilt für den 1. FV Stahl Finow der Erhalt der Sportanlage als eine der größten Herausforderungen des neuen Vorstandes. Geschäftsführer Marian Hanke lobte die Vergrößerung des Vorstandes. "Das ist genau das richtige Signal. Endlich sind wir breiter aufgestellt und können die Arbeit auf mehrere Schultern verteilen."

 

 

 Erhard Preuß   

 Bauausführung GmbH 

 

           Sparkasse Barnim 

             

 

00373632