Landesliga Nord MSV Rüdersdorf - 1. FV Stahl Finow e.V. 4:0 (2:0)

 

Finower wieder auf dem Boden der Realität zurückgeholt.

Kurzfristig reisten die Finower schon am 30.04. zumNachholpunktspiel nach Rüdersdorf.

Die Favoritenrolle war schon vor dem Spiel klarverteilt. Die Finower mit breiter Brust nach den Erfolgen der letzten Spiele.

Trainer Gutschmidt machte seinen Jungs Mut undwitterte auch in Rüdersdorf eine Chance.

Der MSV übernahm auch gleich die Initiative undwollte von anfang an zeigen wer der Herr im Hause ist.

Doch die Finower hielten dagegen. In der 5 . Minuteein Freistoss für die Finower der Torwart kann klären doch plötzlich liegt derBall frei und Lars Huhnholz schießt zum 1:0 für die Finower ein.

Aber Denkste die junge Dame an der Linie überstimmteden Schiedsrichter der darauf seine Entscheidung zurück nahm.

Der Druck der Rüdersdorfer nahm zu. Wieder rückte derstarke Rückhalt Enrico Jürgens in dem Mittelpunkt und hielt mehrere 100 %Torchancen.

Es dauerte bis zur 35. Minute ehe das 1.0 für dieRüdersdorfer fiel.

Durch eine abermals nicht richtige Entscheidung desSchiedsrichters der dann völlig den Faden verlor.

Die Rüdersdorfer durften gewähren wie sie wollten dieFinower wurden für kleinste Körperkontakte sofort bestraft.

In der 37. Minuten legten die Rüdersdorfer nach underzielten nach einer Kette von Fehlern das 2:0. Finow hatten nun durch Jürgensund Schmalz auch 2 Riesenchancen.

So ging in die Halbzeit. Die Trainer versuchten dieTruppe aufzurichten

und mahnten zur Disziplin an.

Aber schon in der 50. Minute erzielten die MSVer das3:0 per Kopf. Finow stark in die Defensive gedrängt hatte nur einige Freistößeentgegen zu setzten.

Bis zur 78. Minute als der MSV auf 4:0 erhöhte.Enrico Jürgens stemmte sich mit weiteren Glanzparaden gegen die übermächtigscheinenden Rüdersdorfer.

An diesem Tage konnte der 1. FV Stahl nicht an diezuvor gezeigten Leistungen anknüpfen.

Eine Kuriosität nach dem Spiel der Schiedsrichterentschuldigte sich nach dem Spiel beim Kapitän der Finower für seine nichtLandesliga reife Vorstellung.

Der Kapitän erwiderter auch mit einer Landesligareifer Leistung wären wir hier nicht als Sieger vom Platz gegangen.

Fazit der Trainer. Heute wurden wir wieder zurückgeholt. Wir müssen immer wieder leicht Fehler hinnehmen. Aber es geht weiterdie nächsten Spiele werden hart.

 

Finow mit spielt: Jürgens Enrico, Schulze, Spitzer,Huhnholz, Schumacher

Egbert, Freitag, Teske, Schmalz,

Jürgens, Silinski, Fischer, Delzer, Heiduck, Witthuhn,Görlitz

Trainer: Gutschmidt ,Bauer

Betreuer: Spitzer, Löwenberg, Motze

 

 

 

 Erhard Preuß   

 Bauausführung GmbH 

 

           Sparkasse Barnim 

             

 

00384598